Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Physiotherapeutin feiert 25 Dienstjahre

„Ich will die Menschen in Bewegung bringen“, erklärt Dorota Reschke. Die Physiotherapeutin weiß, was das bedeutet. Schließlich ist sie seit 25 Jahren im Dienst. Das wurde jetzt gefeiert: Marco Ackerschott, Standortleiter des Therapiezentrums Dortmund, und Christian Meise, Geschäftsführer der Therapiedienste Volmarstein (TDV), gratulierten und dankten ihr für die langjährige Treue. „Das ist schon etwas Besonders, so lange im Beruf zu sein“, betont Marco Ackerschott. „Mit ihrer Erfahrung und ihrem Teamgeist ist sie für uns eine ganz wertvolle Mitarbeiterin.“

Als Sportlerin ist Dorota Reschke Bewegung wichtig. Sie spielte viele Jahre Volleyball – unter anderem als polnische Nationalspielerin sowie in der Bundesliga beim TV Hörde. „Es hält die Menschen fit und bringt Lebensqualität“, so die Hörderin. Im Therapiezentrum Dortmund behandelte sie Patient/innen der Ortho-Klinik sowie ambulante Patienten mit Beschwerden am Bewegungssystem. Zusätzlich zu der Behandlung gibt  Dorota Reschke ihren Patient/innen gerne Übungen und Bewegungstipps für den Alltag mit auf den Weg. „Das schöne an dem Beruf ist der Erfolg: wenn Menschen wieder schmerzfreier und besser laufen können“, so die Physiotherapeutin.

Die TDV bietet ganzheitliche und interdisziplinäre Therapieangebote  und Hilfsmittelversorgung. Als 100%ige Tochter der Evangelischen Stiftung Volmarstein setzt sie auf langjährige Erfahrung in der Betreuung und Versorgung von Menschen mit Handicap. Sie ist Dienstleister in den Bereichen Rehabilitation, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Prävention und Sport sowie Spezialist in der Versorgung von Hilfsmitteln der Bereiche Orthopädietechnik, Orthopädie-Schuhtechnik und Rehatechnik. Die enge, professionelle Verzahnung zwischen der Evangelischen Stiftung Volmarstein und der TDV ermöglicht eine allumfassende Versorgung aus einer Hand.

Foto: (v.li.)  Geschäftsführer Christian Meise, Physiotherapeutin Dorota Reschke und Standortleiter Marco Ackerschott.