Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Über 2.000 Stunden getane christliche Nächstenliebe

Für 25 Jahre Dienst als Grüne Dame in der Ortho-Klinik Dortmund wurde Marianne Rodenbrock mit dem Kronenkreuz in Gold ausgezeichnet. Klinikseelsorgerin Anja Franke überreichte ihr die Auszeichnung sowie eine Urkunde vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland. „25 Jahre als Grüne Damen – das sind mehr als 2.000 Stunden getane christliche Nächstenliebe", so die Pfarrerin im Weihnachtsgottesdienst der Fachklinik in Hörde. „Viele gute Taten statt nur gute Worte." Im Namen der Ortho-Klinik und der Evangelischen Stiftung Volmarstein dankte Matthias Mund der ehrenamtlichen Mitarbeiterin. „Ihr Engagement ist nicht selbstverständlich und eine große Bereicherung für unser Haus", so der Geschäftsführer.

Die 76jährige Jubilarin freute sich über die Auszeichnung. Bereits in den 1960er Jahren hatte sie einige Zeit in der Verwaltung des Krankenhauses gearbeitet. „Das Haus lag mir immer am Herzen", so Marianne Rodenbrock. Seit 1990 arbeitet sie als Grüne Dame, seit 2009 leite sie die Gruppe. In der Ortho-Klinik besuchen die Grünen Damen die Patienten. Mit einem netten Gespräch, kleinen Botendienste oder Erledigungen sind sie für die Patienten da. „Wir schenken kranken Menschen Zeit. Und wir werden beschenkt durch interessante Bewegungen", berichtet Marianne Rodenbrock. „Die Patienten geben einem viel zurück." Mit jetzt 75 Jahren hat sie die Leitung der Gruppe abgegeben. Als Grüne Dame bleibt Marianne Rodenbrock aber der Ortho-Klinik weiterhin treu.

Seit 1972 wird das Kronenkreuz als Dankeszeichen für eine langjährige ehren- oder hauptamtliche Mitarbeit in der Diakonie in Form einer Anstecknadel oder Brosche sowie einer Urkunde verliehen. Dabei steht die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements besonders im Blickpunkt.

Marianne Rodenbrock (Mitte) wurde mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet.