Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Den Schmerzkreislauf durchbrechen

Beim Patientenforum in der Ortho-Klinik suchten wieder rund 100 Menschen den Rat des Experten. „Tägliche Bewegung ist absolut unverzichtbar“, so der Therapeut.

„Nur gemeinsam kriegen wir das Problem Rückenschmerzen in den Griff“, betont Tadeus Jeziorski. „Sie müssen ihren Schweinehund überwinden, denn nur wer regelmäßig aktiv ist, durchbricht den Schmerzkreißlauf.“ Tadeus erläuterte in seinem Vortrag die konservativen Therapiemöglichkeiten. Vor allem die positive Wirkung von Wassergymnastik und die Gefahr des Vitamin D-Mangels erläuterte der Therapeut ausführlich. Außerdem stellte er das interdisziplinäres Behandlungskonzept der Ortho-Klinik vor: Bei einem stationären Aufenthalt erhalten die Patienten neben täglichen Injektionen ein breite physikalische Therapie wie Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Fango, Massagen, Bäder, Powersling, Bewegungsbad oder Medizinische Trainingstherapie.

„Nach der stationären Therapie ist eine anschließende ambulante Behandlung wichtig“, so Tadeus Jeziorski. „Wir wollen nicht nur den akuten Schmerz verringern, sondern langfristig eine Anleitung zum Gesundbleiben vermitteln“, so der Therapeut. „Wir bringen Sie wieder in Bewegung.“