Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Warnsignale wahrnehmen

"Um nicht in den Teufelskreislauf von Schmerz und mangelnder Bewegung zu gelangen, muss man die Warnsignale des Rückens beachten", betonte Dr. Pawel Bak in seinem Vortrag beim Patientenforum. Der Chefarzt der Konservativen Orthopädie und Schmerztherapie sprach zum Thema "Ist es wirklich immer die Bandscheibe". Marco Ackerschott, Leiter des Therapiezentrums Dortmund, erklärte, wie Physiotherapie dem Rückenschmerz entgegenwirken kann.

„Der Bandscheibenvorfall ist oft die letzte Folge von Rückenproblemen“, erklärt Dr. Pawel Bak. „Fehlhaltungen, ständige einseitige Belastung, muskuläre Verspannungen und zu wenig Bewegung führen zur chronischen Fehlbelastung. So kann der Bandscheibenvorfall eine letzte Folge solcher Störungen sein und dann den ‚Teufelskreis‘ der chronischen Rückenbeschwerden erst richtig in Gang setzen.“

In seinem Vortrag erläuterte er mögliche Ursachen von Rückenschmerzen und die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung. Dr. Pawel Bak ist seit Oktober neuer Chefarzt der Konservativen Orthopädie und Schmerztherapie in der Ortho-Klinik. „Wichtig ist die ganzheitliche Sicht auf den Patienten“, betonte Dr. Bak. „Was hat der Mensch? Was kann er mit seinen Einschränkungen noch machen? Und wie können wir ihn so weit stärken, dass er privat und beruflich sein Leben gut leben kann?“

Marco Ackerschott, Leiter des Therapiezentrums Dortmund, erklärt in einem zweiten Vortrag, wie Physiotherapie den Rücken stärken kann. „Unter fachlicher Anleitung erlernt der Patient verschiedene Kräftigungs- und Dehnübungen sowie nützliche Verhaltensregeln für den Alltag“, so der Physiotherapeut. 

Im Anschluss beantworteten beide Referenten viele Fragen der Gäste.